> Home > Neuigkeiten > Sanierungsscheck: Drei Viertel der Fördermittel sind noch zu haben 
< zurück

NEUIGKEITEN

5. Apr 2011

Sanierungsscheck: Drei Viertel der Fördermittel sind noch zu haben

70 Millionen € an Fördermitteln stellt der Staat für private Sanierer zur Verfügung. Einen Monat nach dem Startschuss ziehen die Bausparkassen eine positive Zwischenbilanz, von einem Kundenansturm kann aber noch keine Rede sein. Zur Erinnerung: Beim ersten Sanierungsscheck 2009 gingen viele Interessenten leer aus, im Vorjahr gab es die Förderung nicht.


 

Laut den zuständigen Ministerien wurden bisher 2834 Anträge genehmigt. Mehr als die Hälfte wurde über die Raiffeisen Bausparkasse eingereicht. „Derzeit sind vom Budget rund 17 Millionen € verbraucht", sagt Raibau-Chef Manfred Url - sprich weniger als ein Viertel. s Bausparkasse-Direktor Josef Schmidinger sieht ebenfalls noch Spielraum für Einreichungen. „Es gibt noch genügend Kontingente für die nächsten Wochen", bestätigt auch ABV-Generaldirektor Erich Hackl.
„Die Nachfrage ist sehr hoch, wenn auch noch nicht so groß wie bei der ersten Sanierungsscheck-Aktion", so Wüstenrot-Chefin Susanne Riess-Passer. Das habe den Grund, dass die Förderaktion heuer vor der Bausaison begann. Laut Wüstenrot umfasst die Mehrheit der Anträge Sanierungsmaßnahmen im Bereich Fenstertausch, Dämmung der Fassade und der obersten Geschossdecke.

 

Quelle: gekürzter Artikel

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/oesterreich/branchen/sanierungsscheck-drei-viertel-der-foerdermittel-sind-noch-zu-haben-466591/index.do

von André Exner | 05.04.2011 | 18:42

 





Telefon+43 (0)676 / 35 64 205
Emailskodler@ihrenergieberater.at

Jakob SkodlerSanierungsscheck 2020KontaktaufnahmeLogin